Betriebshaftpflichtversicherung Sonstiges

Betriebshaftpflichversicherung Handwerk

Warum Sie als Handwerker/in eine Betriebshaftfpflichtversicherung benötigen?

Als Handwerker/in führen Sie Ihren Betrieb mit Leidenschaft. Mit Know-how und unternehmerischem Weitblick legen Sie den Grundstein für Ihren wirtschaftlichen Erfolg. Doch in der betrieblichen Praxis kann schnell ein Schaden entstehen, für den Sie, auch für Fehler Ihres Personals, nicht selten mit Ihrem persönlichen Vermögen einstehen müssen. Bewegt sich die Schadensumme in mehrstelliger Höhe, ist zweifellos Ihre persönliche Existenz gefährdet. Die Betriebshaftpflichtversicherung  (auch betriebliche Haftpflichtversicherung, Firmenhaftpflichtversicherung oder Berufshaftpflichtversicherung) genannt, nimmt Ihnen dieses finanzielle Risiko ab.

Wann sind Sie in der Haftung?

Sie sind in der Haftung

  • Bei Personenschäden, wenn sich Kunden zum Beispiel in Ihrer Werkstatt/Räumlichkeiten verletzen.
  • Bei Sachschäden, beispielweise wenn Ihre Mitarbeiter, egal ob Gesellen oder auch Azubis, fremde Sachen beschädigen. Zum Beispiel wenn Ihr Mitarbeiter mit einer Leiter das Kfz des Kunden beschädigt.
  • Bei Vermögensschäden, wenn dritte Personen einen finanziellen Schaden erleiden, weil z.B. ein Mitarbeiter mit einem Baufahrzeug das Kfz des Kunden blockiert und der Kunde dadurch seinen Flug verpasst und die Kosten für die Umbuchung auf Ihr Unternehmen umlegt.
  • Bei Mietsachschäden, wenn Ihre Werkstatt/Räumlichkeiten gemietet sind und Sie einen Sachschaden an der gemieteten Sache verursachen.
  • Bei Verlust fremder/eigener Schlüssel, wenn Sie die Schlüssel für Ihre Werkstatt/Räumlichkeiten verlieren und deshalb das Schloss der Schließanlage ausgetauscht werden muss.
  • Bei Umweltschäden, wenn Sie oder Ihre Mitarbeiter zum Beispiel wenn Chemikalien durch Unachtsamkeit auslaufen und in der Erdboden einsickern.
  • Bei Besucher- und Belegschaftshabe, wenn fremde Sachen Abhandenkommen. Wenn beispielsweise der Hausherr die Arbeiten anschauen möchte, seine Jacke vor der Baustelle ablegt und später die darin ursprünglich befindliche Brieftasche abhanden gekommen ist. Die Betriebshaftpflichtversicherung übernimmt diesen Sachschaden.

Welche Fragen Sie sich als Inhaber eines Handwerkbetriebs bei der Auswahl Ihrer Betriebshaftpflicht stellen sollten:

  • Welche Absicherung benötige ich wirklich?
  • Welche Tätigkeiten/Mitarbeiter sind mitversichert?
  • Welche Versicherungssummen sind vertraglich vereinbart?
  • Welchen Selbstbehalt habe ich bei welcher Art von Versicherungsfall?
  • Welche Leistungen sind versichert, bzw. welche Versicherungsfälle sind ausgeschlossen?
  • Beinhaltet die Betriebshaftpflichtversicherung eine Privathaftpflichtversicherung, die ich dann wiederum an anderer Stelle einsparen kann?

Wie wir Sie unterstützen können?

In Deutschland gibt es mittlerweile mehr als 50 verschiedene Versicherer, die eine Betriebshaftpflichtversicherung für Handwerker/innen anbieten. Wir haben uns darauf spezialisiert, dass wir den Tarifdschungel durchleuchten und einen unabhängigen Betriebshaftpflicht Vergleich für Sie erstellen. Sie werden sehen, dass Sie durch diesen kostenlosen Vergleich schnell einige Hundert Euro einsparen können. Fordern Sie uns!